Hans Otto Tittes: Körperbau

Hans Otto Tittes Der Drabenderhöher Autor Hans Otto Tittes hat sich kurz vor der Sommerolympiade ein paar Gedanken gemacht über den Körperbau der einstigen Olympiateilnehmer aus der Antike und überhaupt der Mitmenschen, denen man heute auf der Straße begegnet.

Körperbau
von Hans Otto Tittes

Die Körper der Olympioniken
von ehemals aus der Antiken,
die waren stählern, voller Kraft
und sahen aus ganz musterhaft.

Es war das Resultat der Müh‘
und harten Arbeit, mit der sie
sich kräftigten mit Disziplin
und ohne EPO im Urin.

Zwar sieht man heute auf den Straßen
auch Männer mit dermaßen Maßen,
dass leicht die Frage wird geweckt:
Ob Doping wohl dahinter steckt?

Doch heut gehört zum Straßenbild
manch Bauch, der übern Riemen quillt,
ob es in Bayern, Sachsen, Hessen,
zu dem gehört die „Droge“ – Essen.

Nun, jeder hat es in der Hand,
ob Promi oder unbekannt,
was er mit seinem Körper macht,
nur – viele tun es unbedacht.

chevron_left
chevron_right

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentar
Name
E-Mail
Website