Einbruchsversuch in Wohn- und Geschäftshaus: Geschädigte beobachtete Täter

Am 1. Oktober, gegen 1:30 Uhr, versuchten zwei vermutlich jugendliche Täter die Fenster eines Wohn- und Geschäftshauses in der Drabenderhöher Straße aufzuhebeln. Zur Vorbereitung der Tat deckten sie den Bewegungsmelder mit Alufolie ab. Die Geschädigte wurde auf die Aufbruchsversuche aufmerksam und beobachtete die Täter. Als diese bemerkten, dass sie entdeckt worden waren, ließen sie von ihrem Vorhaben ab und entfernten sich in Richtung Zeitstraße. Die unmittelbar nach der Tat eingeleitete Fahndung verlief negativ. Die beiden Personen waren ca. 160-170 cm groß und trugen Kapuzen. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Gummersbach unter Tel.: 02261/81990.

chevron_left
chevron_right

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Comment
Name
Email
Website