Deutsches Rotes Kreuz: Kleine Ortsvereine fusionieren zum größten Ortsverein im Kreis

Am 6. Juni wurde im Drabenderhöher Hermann-Oberth-Haus der Zusammenschluss der vier bisher selbstständigen Ortsvereine des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) Drabenderhöhe, Bielstein, Engelskirchen und Nümbrecht einstimmig besiegelt. Der rund 90 Mitglieder zählende neue DRK-Ortsverband Oberberg Südwest ist räumlich nun der größte Ortsverein im gesamten Kreisgebiet.

Der Zusammenschluss war notwendig, weil aus Personalknappheit der Fortbestand der einzelnen Ortsvereine gefährdet war. Zunächst war auch der Ortsverein Wiehl bei den Fusionsgesprächen dabei, aber die Wiehler entschieden sich schließlich dafür, selbstständig zu bleiben.

Neuer erster Vorsitzende wurde der frühere Vorstandschef der Sparkasse der Homburgischen Gemeinden, Manfred Strathaus, der erst fünf Minuten vor der Gründungsversammlung seine DRK-Mitgliedschaft unterschrieb. Als eine der wichtigsten Aufgaben nannte er die Gewinnung von neuen Mitgliedern.

chevron_left
chevron_right

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentar
Name
E-Mail
Website