Frauenchor Drabenderhöhe

34 Frauen treffen sich jeden Donnerstag in der Gaststätte „zur Dorfschänke“, um unter der Leitung von Regine Melzer gemeinsam zu singen, wobei das Liedgut sowohl weltliche als auch geistige, klassische als auch moderne, muttersprachliche als auch fremdsprachige, getragene als auch flotte, besinnliche als auch lustige Stücke beinhaltet – für jeden Geschmack etwas dabei ist.

Seit 1951, also schon über 50 Jahre, wird im Frauenchor nicht nur gemeinsam gesungen, sondern lebensalterumfassend menschliches Miteinander gepflegt. Unser Chor nimmt seit seiner Gründung in vielfältiger Weise am örtlichen Leben teil und hat in der rasanten Entwicklung unseres Dorfes von 500 auf mehr als 4000 Einwohner stets sein Zusammengehörigkeitsgefühl bewahrt.

Auch die Drabenderhöher „Neubürger“ fanden im Frauenchor einen Ort zum Kennen lernen und zum Heimisch werden. Wie alle Dorfvereine wirkte unser Chor als Klammer zwischen altem Dorf und Siebenbürger Siedlung, in dem Frauen mit unterschiedlichstem Alter, unterschiedlichster Mentalität, Lebenserfahrung und Lebensweg eine Gemeinschaft bilden.
Unsere Chorgemeinschaft ergänzt das Spektrum der Vereine und trägt somit zur kulturellen Vielfalt unseres Ortes bei.
Sabine Breuer
1. Vorsitzende

1951 Gründerversammlung
1952 Beitritt im Deutschen Sängerbund
1971 Reise nach Berlin
1975 Reise nach Ostende
1998
1999 Ausflug in den Odenwald
 
Wer? Manche kennen den Frauenchor gar nicht, und viele verwechseln ihn mit dem Kirchenchor. Der Frauenchor wurde 1951 von einer kleinen Gruppe, alles Freunde des Männergesangsvereins, ins Leben gerufen und wuchs schnell zu einer Größe von ca. 30 Frauen.
Wann?
Wo?
Die Anzahl der Sängerinnen blieb über alle Jahre ziemlich konstant und auch heute treffen sich regelmäßig donnerstags um 19:30 Uhr 32 Frauen beim „Wallach“ Gasthof Lang zur „Probe“.
Mit der jungen Dirigentin Regine Melzer kam frischen Schwung in den Verein und einige neue Sängerinnen stießen dazu. Der Frauenchor hat sich vorgenommen, durch jeden Auftritt Werbung für sich zu machen um so noch viele junge Frauen für den Chorgesang und insbesondere für den Frauenchor zu begeistern. Der größte Erfolg wäre, wenn in 2 Jahren bei dem Jubiläum neben den Gründungsmitgliedern viele jüngere Sängerinnen dazugehörten.
Was? Auftritte und Termine 1999

  • diverse Ständchen zu privaten Feiern
  • Weltgebetstag (März)
  • Konzert mit dem MGV (April)
  • Ausflug in den Odenwald (Mai)
  • Mitwirkung bei dem Kreischorfest (August)
  • Erntefest Drabenderhöhe (September)
  • Frauenfrühstück (Oktober)
  • Adventsfeier der Kirchengemeinde (Dezember)
  • Weihnachtsfeier für Inaktive und Freunde
  • Christvesper am Heiligabend
  • Liederabende im Altenheim Drabenderhöhe
  • Liederabende im Pflegeheim Brächen
  • Unser Chorleben mit Frau Melzer
    Nachdem 1996 Michael Tausch aus gesundheitlichen Gründen das Amt des Chorleiters nicht mehr ausüben konnte, war guter Rat teuer und die Ausschau nach einem geeigneten Nachfolger begann.
    Damit der Chorbetrieb nicht vollständig zum Erliegen kam, sprangen freundlicherweise Dieter Kranenberg (Chorleiter des Kirchenchores) und Friedhelm Theis (ehemaliger Chorleiter des MGV) ein. So konnten fast alle Singverpflichtungen erfüllt werden. Beide, sowohl Kranenberg als auch Theis, stellten klar, dass ihr Einsatz nur vorübergehende Hilfestellung sei.
    Bei der Suche nach einer dauerhaften Lösung stieß man auf Regine Melzer, einer jungen Musikpädagogin, die sich mit einer eigenen Musikschule selbständig gemacht hatte und die die Aufgabe reizte unseren Chor zu leiten.

    Nach einigen Chorproben zum gegenseitigen Kennenlernen, beschloss man, nach beiderseitiger Sympathiebekundung, die gemeinsame Arbeit zu beginnen, wozu jedoch der Probenabend vom lange gewohnten Montag auf donnerstags verschoben werden musste.
    Nachdem auch hier Einigkeit erzielt wurde, begann im Januar 1997 die Zeit mit Frau Melzer. Sie brachte spürbar frischen Wind und neue Ideen.
    Jede Probe wurde nun mit intensiven Atem- und Einsingübungen begonnen und waren auch einige noch erstaunt und auch zögerlich, so ließen wir uns doch schnell von unserer neuen Chorleiterin mitreißen.

    Voller Tatendrang und mit dem ernsthaften Willen zur Leistung erarbeiteten wir, mit unserer von Frau Melzer viel gelobten Disziplin, zügig ein kleines Repertoire.
    Ihr nächstes Ziel hieß „Auftritt ohne Noten“! Trotz ängstlicher Bedenken einiger Sängerinnen, wagten wir uns zum Erntefest „freihändig“ auf die Bühne. Die Reaktionen auf diesen Auftritt waren einstimmig positiv und bestärkten Frau Melzer in ihrer Arbeit.
    Das Tempo, mit dem unsere Dirigentin ein neues Lied nach dem anderen einstudierte, war atemberaubend (auch im wahrsten Sinne des Wortes) und verlangte von uns hohe Konzentration und Disziplin.

    Durch Beifall und Zuspruch vom Publikum beflügelt, plante unsere Chorleiterin nun, unsere Leistungsfähigkeit in einem Konzert zu beweisen, und so veranstalteten wir 1998 gemeinsam mit den Drabenderhöher Spatzen (Frau Melzers Kinderchor) ein erstes Konzert in eigener Regie. Vor vollem Haus und mit ansprechendem Programm begeisterten wir unsere Zuhörer und bekamen auch in der Presse positive Resonanz.
    Die glückliche Hand unserer Dirigentin bei der Liedauswahl und das sichere Gefühl welches Musikstück dem Anlass am Besten entspricht, brachte uns Lob Anerkennung auch bei Auftritten außerhalb des Ortes.

    Trotz fleißiger Arbeit sorgt unsere Chorleiterin für gute Stimmung bei der Probe und spornt unser Selbstvertrauen an.
    Seit Frau Melzers Wirken fanden schon 18 neue Sängerinnen Anschluss bei uns und fühlen sich wohl in der Gemeinschaft.
    Bleibt zu hoffen, dass diese steigende Tendenz sowohl in quantitativer als auch in qualitativer Hinsicht anhält und Frau Melzer noch lange Spaß an der Leitung unseres Chores hat.Viele weitere Informationen und Bilder rund um das Chorleben gibt es außerdem hier nachzulesen: www.wiehler-community.de

    Ansprechpartner für Interessenten: 1. Vorsitzende
    Sabine Breuer
    Im Biesengarten 11
    51674 Wiehl
    Tel. 02262 / 4122

    2.Vorsitzende
    Birgit Schneider
    Im Dahler Oberhof 6
    51674 Wiehl
    Tel. 02262 / 724313
    E-Mail: birgit@js-malerfachbetrieb.de

    Schriftführerin:
    Uschi Poschner
    Oskar-Hartmann-Str. 22
    51674 Wiehl
    Tel. 02262 / 717301

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.