Musiktheaterprojekt „Ein tierischer Tag“ der Grundschule Drabenderhöhe beim NRW-Tag in Hamm

Mit dem Programm „Kultur und Schule“ hat die Landesregierung NRW einen sinnvollen Weg beschritten, Kinder und Jugendliche in Kontakt mit Künstlerinnen und Künstlern zu bringen. Diese direkte Begegnung fördert nicht nur die kulturelle Bildung, sondern ermöglicht auch einen Einblick in verschiedene Kultureinrichtungen und öffentliche Spielstätten.


Die Drabenderhöher Schüler beim NRW-Tag in Hamm

Nachfolgend berichtet die Schulleiterin, Frau Waltraud Hartig-Hietsch, über das Projekt und den Auftritt in Hamm:

Im vergangenen Jahr stellten wir das Musiktheaterprojekt „Ein tierischer Tag“, das für die Primarstufe konzipiert ist, vor. An diesem Bühnenprojekt mit Geschichten, Gedichten und Liedern zum Thema „kleine und große Tiere“ wirkten über 60 Kinder unserer Grundschule mit. Es waren die Sängerinnen und Sänger des Schulchores, die Kinder der Theater–Arbeitsgemeinschaft, die die Sprecher- und Tanzrollen übernahmen, die Flötengruppe des Schulorchesters, die Percussionsgruppe der Offenen Ganztagsschule und Instrumentalisten. Letztere sind ehemalige Schülerinnen und Schüler, die teilweise bereits erfolgreich bei dem Wettbewerb „Jugend musiziert“ mitwirkten.

Die Aufführungen im Evangelischen Gemeindehaus Drabenderhöhe waren ein voller Erfolg. Die gesammelten Eindrücke werden allen Mitwirkenden und Zuschauern immer in Erinnerung bleiben. Diese Arbeit wurde im Dezember belohnt. Das vom Land NRW geförderte und in Zusammenarbeit mit Klaus Heider, Lehrbeauftragter im Bereich Improvisation/Arrangement an der Musikhochschule Köln, durchgeführte Projekt wurde auf Landesebene ausgezeichnet. Es folgte ein Auftritt im Tanzhaus Düsseldorf, der die überwiegend jugendlichen Zuschauer sehr begeisterte. Unsere Kinder und Jugendlichen ernteten tosenden Applaus.

Wir sind sehr stolz auf die Anerkennung unserer Leistung. Am 28. Juni 2009 traten wir die Reise nach Hamm an. Anlässlich der Geburtstagsfeier des Landes NRW, die seit dem Jahr 2006 stattfindet, wurden unter anderem gelungene Projekte aus dem Programm „Kultur und Schule“ präsentiert. Wir waren dabei – eine hohe Auszeichnung für eine kleine Grundschule!

Mit 70 Personen reisten wir nach Hamm. Der Auftritt erfolgte auch dieses Mal auf einer völlig fremden Bühne und ohne eine vorherige Stellprobe. Bei strahlendem Sonnenschein waren Kinder und Jugendliche mit Begeisterung und Freude dabei und stellten ihre Fähigkeiten und Begabungen in Gesang und szenischem Spiel vor einem fremden Publikum unter Beweis. Während der gesamten Vorbereitungs- und Aufführungszeit sammelten unsere Kinder wertvolle, bleibende Erfahrungen. Aber auch ihr Gemeinschafts- und Selbstwertgefühl wurden durch die vielen Auftritte gestärkt.

Unser Dank gilt allen beteiligten Schülerinnen und Schülern, den mitwirkenden Kolleginnen, Herrn Heider und ganz besonders unseren ehemaligen Schülerinnen und Schülern, sowie den Instrumentalisten. Wir sind dankbar, dass diejenigen, die nicht mehr an unserer Schule sind, uns weiterhin in unserer Arbeit unterstützen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.