Hans Otto Tittes: Drabenderhöher Sommer-Impressionen

Hans Otto Tittes Drabenderhöher Sommer-Impressionen
von Hans Otto Tittes

Die Hecken, weiß man schon als Kind,
sind schön, wenn sie geschnitten sind.
Dies tun gewiss die allermeisten!
Doch gibt’s auch die, es sind die Dreisten,

die stört es nicht, wenn ihre Hecke bald
sieht, weil verwahrlost, aus fast wie ein Wald,
woraus dann ragen viele Zweige
fast bis zum halben Bürgersteige:

’s sind Brennnesseln und andre Kräuter
als „Ignoranz- und Null-Bock-Deuter“.
Passanten so erfahren barsch:
Hier wird marschiert im Gänsemarsch!

Vielleicht liest dies manch einer hier
und sagt sich: „Mensch, das gilt doch mir!“
Und sollte bald er dann als Krönung
die Hecke schneiden zur Versöhnung,
dann haben es Passanten leicht,
und diese Zeil’n den Zweck erreicht!

chevron_left
chevron_right

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Comment
Name
Email
Website